Colon-Hydro-Therapie (Darmspülung)

 

 

Durch falsche Ernährung kommt es zu schädlichen Ablagerungen im Darm. Hierdurch dann das mikrobielle Gleichgewicht der Darmflora gestört sein. Um diese Rückstände zu beseitigen, sind eine Darmreinigung und -sanierung zum Wiederaufbau der Flora angezeigt.

 

 

Ablauf der Therapie

 

Der Patient liegt zunächst bequem in Seitenlage auf einer Behandlungsliege.

Ein Einweg-Plastikröhrchen wird langsam in den Enddarm eingeführt. Hierüber fließt ca. 10 l Wasser ohne Druck in den Darm. Der gelöste Stuhl läuft direkt durch ein geschlossenes Ablaufsystem in den Abfluß. So entstehen keine unangenehmen Gerüche.

 

Während der Behandlung liegt der Patient auf dem Rücken. Damit sich Verhärtungen im Darm lösen, massiere ich die Bauchdecke und therapiere zusätzlich mittels viszeral-osteopathischer Technik.



Die Wassertemperaturen wechseln dabei zwischen ca. 25°C und 40°C.

Durch diesen Temperaturwechsel und durch das Füllen des Darmes mit Wasser wird die Darmmuskulatur trainiert bzw. stimuliert.

 

Durch ein Sichtfenster beurteile ich direkt den rückfließenden Darminhalt.

 

Durchschnittlich sind ca. 6 bis 10 Behandlungen nötig, damit der Darm gereinigt, trainiert und die Darmflora saniert wird.

 

Zusätzlich wird der Colon-Hydro-Therapie eine stark entgiftende Wirkung zugeschrieben. Unterstützend empfiehlt sich die Darmspülung zur Einleitung einer Fastenkur oder bei einer Ernährungsumstellung.

 

 Kontraindikationen

 

Nur bei wenigen Erkrankungen sollte eine Colon-Hydro-Therapie nicht oder nur bedingt durchgeführt werden. Dies wird in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen geklärt.